Bergheil,

Wandertour statt Skitour wegen Schneemangel

Administrator (admin) on 18.03.2017

Der 18.03.2017 ist ein besonderer Tag. Vorteilhaft an ihm ist, dass es sich um einen Sonnabend handelt, was diesen Tag zunächst sympathisch macht.

Tourenbericht Klubtour 18.03.2017

In der morgendlichen Zeitung wird mitgeteilt, dass Frauen seit Jahresanfang bis heute umsonst gearbeitet haben, dass es regnen wird und dass man als Hörgeräteakustiker auch bloß kein Geld verdient. Alles wichtige Themen! Was nicht drin steht ist, dass die Berglust nach 2 Monaten mal wieder eine Klubtour hat, die eigentlich als Skitour geplant war.

Im Jahr 2016 fiel die gleichartige Tour wegen Schneemangels aus. Auch 2017 hatte es der an für sich großartige Winter nicht bis Mitte März geschafft. Eine Wandertour Felsenmühle-Winterstein-Bärfangwände-Kleiner Kuhstall-Schmilkaer Hütte wurde vom Tourenführer angesetzt.

Auf dem Bahnsteig um 8.39 in Niedersedlitz herrschte erst einmal gähnende Leere. Vielleicht sitzen ja einige im Zug, dachte sich der Tourenführer. Na ja, da saß niemand vom TK Überraschungslust. In Bad Schandau stieg dann auch niemand aus. Das muss auch nichts bedeuten. Die Mitglieder des TK Motolust Super 98 reisen ja gern mal individuell an und einen P+R gibt es in Bad Schandau. Auch dieser war relativ leer und völlig frei von Lüstlingen.

Der erfahrende Tourenführer sagt sich, dass er sich aber auf alle Fälle am Ausgangspunkt der Tour einzufinden hat. Vielleicht lässt sich ja ein Mitglied des TK Schlaflust noch bis zum Ausgangspunkt fahren.

Im Bus saß eine ältere Frau, die ihren Mitreisenden im Brüllton alles erklären musste, was vorbei kam. Vermutlich eine ehemalige Lehrerin, denn sie wusste verdammt viel und mein Ohrenschmalz begann sich unter den Schallwellen zu lockern. Mir fiel wieder der Hörgeräteakustiker ein. Vielleicht doch eine gute Berufswahl!

So kam ich denn an der Felsenmühle an und welche Überraschung, die Mitglieder des TK WhatsApplust hatten sich vermutlich alle in der Kletterhalle oder sonstwo verabredet, zumindest nicht zur Klubtour.

Nun ja, der Vorteil an einer Klubtour ohne Teilnehmer ist, dass man sich nicht an die Tour halten muss, die ich ja logischerweise schon gut kenne. So wurde es dann eine neue Runde durch Zschand und Co.. Sicher hat es geregnet. Da aber alle in der Kletterhalle oder im Elbepark waren, traf ich den ganzen Tag Null Personen bei letztendlich gar nicht mal zu schlechtem Wetter. Das Erlebnis war einigermaßen großartig.

Was bleibt als Ziel, die gute alte Buschmühle. Bis Ende März ist das Tal ausgestorben, nur eine kleine zänkische Mühle am Abzweig nach Ottendorf meint, unbedingt öffnen zu müssen. An der Neumannmühle zwei Autos, in der Buschmühle niemand. Früher hat man hier mal Bekannte getroffen, dachte ich mir so. Die neue Junior Buschmüllerin ist aber auch nicht auf die Schnauze geflogen (Andrea? Wenn ich mich recht erinnere). Es war auf alle Fälle sehr unterhaltsam.

Die Türe flog auf und die Bude war auf einmal voll. Darunter vier bekannte Gesichter. Es ist also doch noch alles so geblieben wie immer. Leider fahren die Busse im Winter nur aller zwei Stunden, und so musste ich irgendwann hektisch zahlen und verschwinden.

In der S-Bahn zurück brüllte eine offenbar halbtaube Oma ihr Enkelkind an. Ich dachte wieder an den Hörgeräteakustiker. Das ist sicher eine sehr sehr gute Berufswahl.

Ja, solche Dinge kommen vor und NEIIIIIN!!! Ich will jetzt nicht von Jedem eine persönliche Erklärung, warum er nicht gekommen ist. Wer was vor hatte, hatte was vor, wer keine Lust hatte, ist selbst dran Schuld und wer Gegenveranstaltungen organisiert hat, scheuert sich selber eine.

Ich lese gerade ein Buch, da geht es um eine Sekte „Der wahre Knoten“ (nur dem Verrückten aus Maine fällt sowas ein), die unauffällig und unerkannt lebt und unter Kindern „wütet“. Vielleicht haben wir im Klub auch eine Sekte „Die Optimalen“, die immer nur für sich das Optimum suchen und den Klub unerkannt langsam kaputt machen. Wenn man dem TK Optimierungslust nicht genau die passende Tour liefert, ist man eben geliefert. Da hilft dann auch der Hörgeräteakustiker nicht mehr.

Für den „Wahren Knoten“ geht die Sache übrigens ziemlich Sch… aus (ich habe hinten mal fix angelesen, war zu spannend). Doctor Sleep heißt sie Schwarte. Und für den TK Wirbestehenewiglust, wie geht das da aus …?

Eine Stunde Laibach, eine Stunden Rammstein, oder erst Rammstein und dann Laibach? Egal, dann ist wieder alles gut, und die Welt dreht sich weiter. Hiking under the Iron Sky würde ich sagen, denn ich habe nicht gefragt und ihr habt natürlich auch nichts gesagt.

Soweit so gut! Leckt mich, denn ich liebe Euch alle

Hochachtungsvoll Euer Frank

Neuere Themen:

AvK :  282. Tour   Böhmen  09./10.05.2017 AvK : 282. Tour Böhmen 09./10.05.2017
AvK : 282. Tour Böhmen 09./10.05.2017

Elbland-SENIOREN-Cup Elbland-SENIOREN-Cup

Ältere Themen:

279. AvK-Tour Von Königsbrück nach Laußnitz 279. AvK-Tour Von Königsbrück nach Laußnitz
279. AvK-Tour am 14.02.2017

Hohe Tour die Zweite Hohe Tour die Zweite
Hohe Tour die Zweite

Zurück


Der 18.03.2017 ist ein besonderer Tag. Vorteilhaft an ihm ist, dass es sich um einen Sonnabend handelt, was diesen Tag zunächst sympathisch macht.

Neuere Themen:

AvK :  282. Tour   Böhmen  09./10.05.2017 AvK : 282. Tour Böhmen 09./10.05.2017
AvK : 282. Tour Böhmen 09./10.05.2017

Elbland-SENIOREN-Cup Elbland-SENIOREN-Cup

Ältere Themen:

279. AvK-Tour Von Königsbrück nach Laußnitz 279. AvK-Tour Von Königsbrück nach Laußnitz
279. AvK-Tour am 14.02.2017

Hohe Tour die Zweite Hohe Tour die Zweite
Hohe Tour die Zweite