Bergheil,

268. AvK-Tour am 08.03.2016

Heiko Jäschke (heiko) on 13.04.2016

Von Coschütz-Gittersee über Bannewitz-Hänichen
nach Dresden-Nickern
Führer der Tour: Jürgen Dittrich

Führer der Tour: Jürgen Dittrich

Teilnehmer: Hannelore und Eberhard Schönfelder, Steffen Gießner, Klaus Petzold, Günter Albrecht, Lothar Gerschel, Anita Voigt (300 m), Ralph Pohlenz, Günter Gasch, Gerold Schneider, Friedrich Schumann (a.G.), Regine und Jürgen Dittrich
(insgesamt 13 Teilnehmer)

Länge der Strecke: ca. 12 km

Treffpunkt: 9.30 „Hopfenblüte“ Gittersee

Wetter: Nach kalter Nacht angenehme Temperatur am Tage, bedeckter Himmel, schlammig im Gebergrund!

Tourenbeschreibung:
Wenige Schritte vom Treffpunkt hinter der Gaststätte „Hopfenblüte“ erreichten wir den Bahndamm der ehemaligen Windbergbahn, die ab Freital-Birkigt (Abzweig von der ehem. Albertsbahn) ab 1856 als Kohlenbahn die Steinkohlenschächte im Coschütz-Possendorf-Hänichener Revier erschlossen hatte.

Bericht Vergrößern

Back

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
Bitte Text eintragen

Von Coschütz-Gittersee über Bannewitz-Hänichen
nach Dresden-Nickern
Führer der Tour: Jürgen Dittrich

Führer der Tour: Jürgen Dittrich

Teilnehmer: Hannelore und Eberhard Schönfelder, Steffen Gießner, Klaus Petzold, Günter Albrecht, Lothar Gerschel, Anita Voigt (300 m), Ralph Pohlenz, Günter Gasch, Gerold Schneider, Friedrich Schumann (a.G.), Regine und Jürgen Dittrich
(insgesamt 13 Teilnehmer)

Länge der Strecke: ca. 12 km

Treffpunkt: 9.30 „Hopfenblüte“ Gittersee

Wetter: Nach kalter Nacht angenehme Temperatur am Tage, bedeckter Himmel, schlammig im Gebergrund!

Tourenbeschreibung:
Wenige Schritte vom Treffpunkt hinter der Gaststätte „Hopfenblüte“ erreichten wir den Bahndamm der ehemaligen Windbergbahn, die ab Freital-Birkigt (Abzweig von der ehem. Albertsbahn) ab 1856 als Kohlenbahn die Steinkohlenschächte im Coschütz-Possendorf-Hänichener Revier erschlossen hatte.